Aktuelles


Neu: Linkliste Bogenparcours

Eine Linkliste über öffenentliche Bogenparcours im Umkreis von ca. 100km findet Ihr ab sofort unter 3D-Parcour


Nachwuchslehrgang und Bayerische Meisterschaften

Nach der unterhaltsamen Rauhnachtsfeier wurde es wieder Ernst für die Bogenschützen der SpVgg Höhenkirchen. Als erstes stand der Bezirkskaderlehrgang der Jungschützen an, zu dem Christina Rautenberg und Korbinian Hermann-Zimmermann eingeladen wurden. Die Bezirkstrainer wurden auf beide während der Bezirksmeisterschaft im Dezember aufmerksam und nominierten sie als zwei von 18 Schützen aus dem Bezirk München für den Lehrgang. Nach nur knapp einem Jahr „Leistungsgruppe“ im Nachwuchsbereich kein schlechtes Ergebnis.

Der Bezirkskaderlehrgang fand am 21. Januar 2018 in der Halle des BC Ismanings statt. Im Mittelpunkt stand dabei das Techniktraining. Insgesamt wurden pro Schützen 170 Pfeile geschossen. Das ist eine bemerkenswerte Anzahl, die nicht nur viel Konzentration sondern auch Kraft erfordert, denn während eines normalen Trainings werden selten mehr als 100 Pfeile geschossen. Auch wenn es beim Kaderlehrgang um etwas ging, kam der Spaß nicht zu kurz. So sollten beispielsweise die Teilnehmer vor einer Schießübung ihr Ergebnis vorhersagen, was im Nachhinein für so manches Aha- Erlebnis sorgte. Insgesamt hatten die Nachwuchsschützen viel Spaß und es entstanden neue Freundschaften, die auf der Bayerischen Hallen-Meisterschaft vertieft wurden. Womit wir beim ersten rein sportlichen Höhepunkt des jungen Bogenjahres wären.

Bild "Willkommen:BM_Halle_2018-Panorama.jpg"

Für die Bayerischen Hallen-Meisterschaften hatten sich unser Abteilungsleiter Michael Müller und unsere A-Jugend-Schützin Christina Rautenberg qualifiziert. Um es vorweg zu nehmen, auf einen Titel hatten beide keine Chance. Der Abstand zur Spitze war nicht nur auf dem Papier schon sehr groß, trotzdem haben beide Schützen die SpVgg Höhenkirchen hervorragend vertreten. Michael Müller blieb mit 536 Ringen nur drei Ringe unter seinem Bezirksmeisterschaftsergebnis und hatte damit eigentlich allen Grund zur Freude. Da er aber kurz vorher auf einem Wettkampf in Rosenheim schon 545 Ringe erzielt hatte, überwog die Erkenntnis, dass mehr möglich gewesen wäre, aber auf der Bayerischen Meisterschaft alles anders ist. Dennoch, der 37. Platz ist mehr als ein respektables Ergebnis.

Einen bemerkenswerten 16. Platz belegte unsere zweite Teilnehmerin bei der Bayerischen Hallen-Meisterschaft, Christina Rautenberg. Mit 499 Ringen erzielte sie zwar einen persönlichen Bestwert verfehlte aber knapp ihr selbstgestecktes Ziel von 500 Ringen. Trotzdem war sie sehr zufrieden, denn wichtiger als das Ergebnis war das Wiedersehen mit den anderen Kaderschützen. Für Abteilungsleiter Michael Müller war das harmonische Miteinander das Highlight der Meisterschaft: „Das freundschaftliche Verhältnis unter den Jugendlichen und Trainern, das sich auf dem Lehrgang entwickelt hat, hat sich auf der Bayerischen Meisterschaft nahtlos fortgesetzt“. Wie selbstverständlich hätten sich die Jugendlichen aus dem Bezirk München gemeinsam aufgewärmt und sich im Wettkampf gegenseitig unterstützt. „Ich bin sehr zuversichtlich, dass hier etwas zusammenwächst, was auch zusammen gehört“, so Michael Müller.


Rauhnachtsfeier 2018

Am Jahresanfang steht bei uns traditionell die Rauhnachtsfeier an. Am Tag vor Heilig Drei König trafen sich über 60 Schützinnen und Schützen auf dem Freigelände an der Harthauser Straße. Sogar das Wetter hatte ein Einsehen und beschloss, den Dauerregen des Vortags zu beenden. Trotzdem glich der Platz stellenweise eher einem Sumpfgebiet, denn einer Wiese. Die Aufbauhelfer ließen sich davon nicht abschrecken und errichteten aus den Paletten, die ursprünglich für das Lagerfeuer gedacht waren einen „Catwalk“ zwischen Vereinshütte, Vorzelt und Lagerfeuer. Dadurch erhielten die Schützen matschfreien Zugang zur Gulaschsuppe, die über dem Lagerfeuer dampfte.

Höhepunkt des Abends war das Brandpfeilschießen. In mehr oder weniger mühevoller Handarbeit hatten junge und alte Schützinnen und Schützen die Pfeile aus Rundhölzern, Wunderkerzen, Malerkrepp, alten T-Shirts und Blumendraht hergestellt. Doch die Mühe hatte sich gelohnt und die Anwesenden erlebten am Nachthimmel ein feuriges Spektakel.

Bild "Willkommen:Rauhnacht_Panorama_2018.jpg"

Im Anschluss drängten die Schützinnen und Schützen an den rotglühenden Grill, um die mitgebrachten Würstchen und Steaks zuzubereiten. Bis spät in die Nacht wurde weitergefeiert und alle waren sich einig, dass sie nächstes Jahr wieder dabei sein werden.

An dieser Stelle möchten wir insbesondere den Auf- und Abbauhelfern danken.
Ein herzliches Dankeschön auch an alle, die Ihren Beitrag zum Buffet leisteten und nicht zu vergessen die köstliche Gulaschsuppe von Mirco.


Die Bogenschützen der SpVgg Höhenkirchen auf der Hallen-Bezirksmeisterschaft


Bild "Willkommen:BZM_Halle_2018.jpg"

Am frühen Sonntagmorgen des 10. Dezembers 2017 machten sich die für die Hallenbezirksmeisterschaft qualifizierten Bogenschützen der SpVgg Höhenkirchen auf zur Halle des PSV Münchens. Der im Münchner Westen angesiedelte Verein fungierte als Veranstalter der Hallenbezirksmeisterschaft. Nach der Bogenabnahme und dem Einschießen ging es zur Sache – und das mit Erfolg.

Abteilungsleiter Michael Müller schaffte es trotz anfänglicher Morgenmüdigkeit nicht nur sein selbstgestecktes Ziel von 525 Ringen (von 600 möglichen zu erreichen), sondern qualifizierte sich mit bemerkenswerten 539 Wettkampfringen für die Bayerische Meisterschaft im Recurve-Bogen der Herren. Kleiner Wehrmutstropfen: Das Ergebnis reichte leider nicht ganz für das Podium, Michi Müller belegte in der Endabrechnung den vierten Platz. Traurig war er darüber allerdings nicht, denn der Abstand zum dritten Platz betrug 11 Ringe und war somit doch deutlich. Wie nicht anders zu erwarten, gewann übrigens Dauersieger Igor Popov vom MBC München mit 567 Ringen die Hallenbezirksmeisterschaft.

Unser zweiter Schütze im Bereich Recurve Herren war Kai Kopplin, der mit 500 Ringen ein respektables Ergebnis erzielte. Damit lag er übrigens deutlich über seiner Leistung vom Vorjahr, wo er 467 Ringe erzielte. Kopplin war deshalb äußerst zufrieden, obwohl noch Potential vorhanden ist, schließlich hat er in der Vergangenheit bereits die 525er-Marke übertroffen.

Im Recurve-Master-Bereich wurden die Höhenkirchner-Schützen von Bernhard Schmidt und Schützenneuling Peter Wintermayr vertreten. Für die vorderen Plätze reichte es erwartungsgemäß nicht, was auch aussichtlos gewesen wäre. Gewann doch Klaus Brendel vom BC Hofolding mit 571 Ringen und übertraf damit das Ergebnis von Igor Popov. Dennoch war Bernhard Schmidt angesichts seines Trainingsrückstands zufrieden mit 440 Ringen, was den 24. Platz bedeutete, ebenso wie Peter Wintermayr, der in seinem ersten Wettkampf 460 Ringe erzielte und den 23. Platz belegte.

Mit den Altersklassen kämpften auch die B- und C-Schüler im Recurve-Bereich am Vormittag um die Medaillen. Hier konnte sich vor allem Katrin Lakosche (Tochter unseres Abteilungsleiters und unserer Jugendleiterin / C-Trainerin) auszeichnen. Sie belegte mit 250 Ringen den ersten Platz in ihrer Gruppe. Der Fairness halber sollte allerdings erwähnt werden, dass sie die einzige Schützin war 😊. Nur minimal schlechter platzierte sich Max Hauser bei den B-Schülern, er sicherte sich mit 356 Ringen den zweiten Platz.

Der Nachmittag war den Jugendschützen und den Blankbogen-Kandidaten vorbehalten. Im Jugend-Bereich belegte Lukas Frizberg mit 427 Ringen den 8. Platz gefolgt von Korbinian Herrmann-Zimmermann mit ebenfalls 427 Ringen aber etwas weniger „Neunern“.

Bei den Schülern A ging es auch wieder sehr knapp zur Sache. Christina Rautenberg lag zur Halbzeit noch auf Platz 2 und hat es unserem Abteilungsleiter nachgemacht und am Ende mit 491 Ringen doch nur den 4. Platz erreicht. Aber auch damit hat sie es Michael nachgemacht und den Einzug zur Bayerischen Meisterschaft geschafft. Sydney Frentzel unterlag mit 476 Ringen nur einem Gegner und durfte sich bei der Siegerehrung die silberne Nadel von Bezirkssportleiter Walter Lakosche anstecken lassen.

Aufs „Stockerl“ schaffte es auch unsere Jugend- und C-Trainerin Michaela Lakosche mit dem Blankbogen. Mit 387 Ringen musste sie sich nur zwei weiteren Schützinnen des BC Keltenschanze München (Nora Kipferler, 445 Ringe und Rosi Frank, 413 Ringe) geschlagen geben. Ebenfalls nicht ganz für die Spitze hat es diesmal für unseren Blankbogen-Master Sigisbert Reder gereicht, mit 476 Ringen belegte er den zweiten Platz und qualifizierte sich damit auch für die Bayerische Meisterschaft.

Fazit: Der Ausflug zur Hallenbezirksmeisterschaft hat sich gelohnt und wir drücken Chrissi, Michi und Sigi alle Daumen für die anstehende Bayerische Meisterschaft.

Alle ins Gold!


Bogenschützen starten mit Vereinsmeisterschaft in die Hallensaison

Nach den Herbstferien begann für die Bogenschützen der SpVgg Höhenkirchen e.V. die Wintersaison und das hieß: ab in die Halle. Jeweils montags, freitags und bei Verfügbarkeit an den Wochenenden trainieren die Schützen während der kalten Jahreszeit in der Turnhalle des Gymnasiums. Geschossen wird dabei auf eine Distanz von 18 m. Erstes Highlight der jungen Hallensaison war die Vereinsmeisterschaft, die am 19.11.17 ausgeschossen wurde. Die Besonderheit dabei: die Vereinsmeisterschaft zählte gleichzeitig als Qualifikations-Turnier für die Bezirksmeisterschaft, die am 10. Dezember beim PSV München stattfindet. Manchen Schützinnen und Schützen konnte man deshalb eine gewisse Anspannung ansehen.

Wie nicht anders zu erwarten dominierte Abteilungs-Chef Michael Müller den Herren-Wettbewerb in der Recurve-Klasse. Er siegte mit 519 von 600 möglichen Ringen. So ganz zufrieden war er allerdings nicht, verfehlte er bei der Generalprobe doch sein Ziel von 525 Ringen, die bei der Bezirksmeisterschaft notwendig sind, um endlich die schwarze Bogennadel zu erhalten. Hinter Michi Müller konnten sich die Schützen Peter Wintermayr, Bernhard Schmid und Kai Kopplin für die Bezirksmeisterschaft qualifizieren.

Bild "Willkommen:VM_Halle_500.jpg"

Eine extrem starke Leistung zeigten die jüngsten Schützen: Sydney Frentzel gewann mit bemerkenswerten 489 Ringen die A-Schülerklasse, gefolgt von Christina Rautenberg (456 Ringe). Beide sind damit ebenfalls für die Bezirksmeisterschaft qualifiziert. Bei den B-Schülern erreichte Max Hauser 253 Ringe und bei den C-Schützen fiel der Apfel nicht weit vom Stamm, denn die Tochter von Michi Müller (Abteilungsleiter) und Michi Lakosche (Jugendleiterin und C-Trainerin), Katrin Lakosche, glänzte mit 378 Ringen. Hart umkämpft war die Jugendklasse. Hier siegte Lukas Frizberg mit 425 Ringen vor Korbinian Hermann-Zimmermann (398 Ringe), Tim Nielen (391 Ringe) und Oskar Kahl (300 Ringe).

Neben dem olympischen Revcurve-Bogen, traten auch die Blankbogen-Schützen zum Wettkampf an. Der Unterschied zwischen den beiden Bogenklassen liegt – einfach gesagt – darin, dass beim Blankbogen keine abstehenden Hilfsmittel wie Visier oder Stabilisator angebracht werden dürfen. Als einzige Dame war Michaela Lakosche der Sieg mit 378 Ringen nicht zu nehmen. Bei den Herren gab es im Blankbogen-Bereich ebenfalls keine Diskussion um den Sieger: Der zweifache Bayerische Meister, Deutsche Meister 2014, sowie Deutscher Vizemeister 2015 im Feldbogenschießen, Sigisbert Reder, gewann klar mit 493 Ringen vor Patrick Schröter.
Fazit: Die Bezirksmeisterschaft kann kommen.


Truderinger Indoor

Zum Start in die Hallensaison und als Vorbereitung auf die Bezirksmeisterschaft haben wir mit unserer Leistungsgruppe am Truderinger Indoor-Turnier 2017 teilgenommen. Es herrschte eine tolle Athmosphäre und so gelang es Chrissi in Ihrer Klasse den 2. Platz zu erringen. Lukas durfte bei den älteren Schülern die Bronze-Medaille mit nach Hause nehmen.

Bild "Willkommen:Truderinger_Indoor1.jpg" Bild "Willkommen:Truderinger_Indoor2.jpg"


Einsteigerkurse für Erwachsene 2017

Dieses Jahr haben wir insgesamt 7 Einsteigerkurse für Erwachsene angeboten. Wir hatten viele begeisterte Teilnehmer und konnten 14 davon so begeistern, daß wir sie als neue Mitglieder in der Abteilung Bogenschießen begrüßen dürfen.


Abteilungsversammlung und Neuwahlen

Auf unserer diesjährigen Abteilungsversammlung im Oktober 2017 standen turnusmäßig die Neuwahlen der Abteilungsleitung und Jugendleitung an.

Unser bisheriger Abteilungsleiter Elmar Schneider hat sich nach 8 Jahren aus dem Amt zurückgezogen. Wir danken Elmar recht herzlich für seine hervorragende Arbeit. Seinem Engagement haben wir es zu verdanken, daß wir bei der SpVgg Höhenkirchen im Jahr 2011 eine neue Bleibe gefunden haben.

Zum neuen Abteilungsleiter wurde unser bisheriger Jugendleiter Michael Müller gewählt. Als stellvertretender Abteilungsleiter bleibt Sigisbert Reder im Amt. Die Nachfolge als Jugendleiter übernimmt Michaela Lakosche.


Herbstarbeitstag 2017

Herzlichen Dank an alle unsere Helfer, wir haben wieder viel geschafft.


Hockey meets Archery 2017

Aufgrund der großen Begeisterung der Hockeyspieler in den letzten zwei Jahren haben wir auch dieses Mal ein Schnupperschießen für die teilnehmenden Mannschaften des Kürbiscup angeboten.

Auch nach drei Jahren war der Andrang weiterhin groß und es hat allen Beteiligten wieder viel Spaß gemacht. Ganz unermüdlich war ein Jugendlicher der Grashoppers, der nur zum Bogenschießen kam, obwohl seine Mannschaft gar nicht am Kürbiscup gespielt hat  :)

Vielen Dank an die Hockeyabteilung für die Einladung und an unsere fleissigen Helfer aus der Bogenjugend, sowie unsere Erwachsenen und bis zum nächsten Jahr.


Leistungsgruppe feiert erste Erfolge

Am Sonntag, den 09.07.17 hat unsere Leistungsgruppe an ihrem ersten Turnier teilgenommen.
Wir fuhren gemeinsam zum 3. Altdorfer Ziegelei Cup auf dem Gelände der "Alten Ziegelei" in Altdorf.


Der Wetterbericht war hervorragend, aber der Turnierstart um 9.15 Uhr fiel buchstäblich ins Wasser und so musste unsere Jugend mit teils widrigen Umständen in der Anfangsphase kämpfen. Auf dies waren sie jedoch durch unser Training bei jedem Wetter bestens vorbereitet. Nach der Halbzeitpause mit Fleisch vom Grill klärte sich das Wetter auf und so kam der Spaß doch nicht zu kurz.

Und auch im Ergebnis können wir auf unsere Schützen stolz sein: In der Einzel- und Mannschaftswertung konnten unsere 6 Jugendlichen 6 Pokale mit nach Hause nehmen.

Wir danken den Isartaler Bogenschützen für dieses tolle Turnier und sind nächstes Jahr gerne wieder dabei.

Bild "Willkommen:Ziegeleicup_2017_450.jpg"


Deutsche Meisterschaft Feldbogen 2017

Die deutsche Meisterschaft in Feldbogen fand dieses Jahr am 15. und 16. Juli im niedersächsischen Hohegeiß statt.
Wir gratulieren Sigi Reder nach dem 2. Platz auf der bayerischen Meisterschaft nun auch zum 10. Platz auf der deutschen Meisterschaft im Feldbogenschießen.


Bayerische Meisterschaft Feldbogen 2017

Mit 310 Ringen errang Sigi Reder auf der Bayerischen Meisterschaft Feldbogen 2017 den 2. Platz.
Wir gratulieren ganz herzlich.


Bezirksmeisterschaft Feldbogen 2017

Wir gratulieren Sigi Reder zum Bezirksmeister 2017 Feldbogen.
Für die Bayerische Meisterschaft wünschen wir Dir:
"Alle ins Gold"


Der Winter kehrt zurück?

Bild "Willkommen:Foto2.jpg"

Aber unsere Jugendlichen lassen sich davon nicht zurückschrecken:
Am Freitag, 28.04.17 (nicht Dezember, wie unser Foto vermuten lässt) fand unser 2. Leistungstraining
der Jugend auf dem Freigelände statt.

Bild "Willkommen:Foto1.jpg"


Start in die Freiluftsaison

Kurz nach Ostern wurde mit vielen fleißigen Helfern das Freigelände wieder fit für die Freiluftsaison gemacht. Der 3D-Parcours wurde um einige Tiere erweitert, Pfeilfänge erneuert, ein neuer Sonnenschutz an der Schießlinie angebracht und das erste Mal der Rasenmäher angeworfen.


Abschluß Hallensaison

Die Hallensaison 2017 ist erfolgreich beendet. Timmy errang bei der Bezirksmeisterschaft in der
Disziplin Blankbogen Jugend den 1. Platz und Michaela unter den Damen Blankbogen den 2. Platz.

Im Dezember 2016 hat Michaela Lakosche ihre Ausbildung zur lizensierten C-Trainerin
Bogenschießen erfolgreich abgeschlossen. Seit Februar dieses Jahres ist sie auch als
Assistenztrainerin im Bayern-Kader tätig. Damit haben wir neben Elmar Schneider nun noch
eine zweite C-Trainerin in unserem Trainer-Team.

Bild "Willkommen:Leistungsgruppe.jpg"

Nun wollen wir unsere Trainer und Übungsleiter auch fordern und haben im März eine Leistungs-
gruppe Jugend aufgestellt. Dies bedeutet für unsere jugendlichen Schützen und Trainer zwar
zusätzliche Trainingszeiten, Trainingsworkshops, viel Disziplin und Ausdauer, doch alle sind
hoch motiviert und voller Begeisterung dabei.

Wir wünschen unseren Jungschützen „Alle ins Gold!“